Rauchmelder Test

Rauchmelder werden im Ernstfall zu echten Lebensrettern. Vorausgesetzt, man hat sich für das richtige Gerät entschieden. Verschiedene Testergebnisse zeigen, dass längst nicht jeder Rauchmelder zuverlässig ist. Mittlerweile sind Rauchmelder in vielen Bundesländer Pflicht, sodass auch das Angebot an unterschiedlichen Geräten in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Doch welcher Rauchmelder ist der richtige? Reicht ein günstiger Melder auf oder ist auch ein teures Gerät immer besser? Antwort auf diese Frage geben unter anderem die Rauchmelder Testergebnisse der Stiftung Warentest.

Besten Rauchmelder bei Stiftung Warentest im Test

Von der Stiftung Warentest wurden in der Ausgabe 01/2013 insgesamt 16 batteriebetriebene Rauchmelder unter die Lupe genommen. Dabei schnitten die Melder mit einer Lithium Langzeitbatterie am besten ab. Zwar sind diese im Vergleich zu anderen Geräten um einiges teurer, dafür kommt es jedoch zu keinen Folgekosten. Die Batterien haben eine Lebensdauer zwischen 10 und 12 Jahren. Bewertet wurden dabei die Kriterien Zuverlässigkeit des Alarms (45 Prozent), Handhabung (25 Prozent), Robustheit (15 Prozent), Lautstärke (10 Prozent) sowie Deklaration (5 Prozent).

Die Wirksamkeit der Rauchmelder wurde anhand von jeweils vier Prüfmustern getestet. Dabei wurden sowohl Holzschwelbrände wie auch Flüssigkeitsbrände simuliert. Kontrolliert wurde dabei unter anderem die Gefahr eines Fehlalarms sowie eines zu spät ausgelösten Alarms. Bei einem unzuverlässigen Alarm oder einer zu geringen Lautstärke war ein gutes Gesamtergebnis ausgeschlossen.

Die besten Rauchmelder mit Langzeitbatterie:

1. Ei Electronics EI650 „gut“ (1,9)
FireAngel ST-620-DET „gut“ (1,9)
3. Pyrexx PX-1 „gut“ (2,1)
4. Detectomat HDv sensys „gut“ (2,2)
5. Bavaria BARM210 „befriedigend“ (2,7)
6. Unitec HS-103 „befriedigend“ (3,5)
7. Kidde Q1 Modell 10Y29 „ausreichend“ (3,6)
8. FlammEx K10 long FMR 3286 „ausreichend“ (4,0)

Wer sich die nervige Anzeige des Batteriewechsels ersparen möchte ist mit einem Rauchmelder mit Langzeitbatterie bestens bedient. Testsieger wurden die Rauchmelder von Ei Electronics und FireAngel. Beide erhielten für die einfache Handhabung ein „sehr gut“. Die Zuverlässigkeit des Rauchmelders wurde mit „gut“ bewertet. Bei beiden Rauchmeldern hält die Batterie für etwa 10 Jahre. Beim Rauchmelder von Pyrexx wird sogar eine Laufzeit von 12 Jahren garantiert.

Testergebnisse für Rauchmelder mit Batterien zum Wechseln:

1. Abus RM 10 VdS „gut“ (2,2)
IKEA Optische Rauchwarnanlage Modell 29HIK  „gut“ (2,2)
3. Siterwell GS 506 „befriedigend“ (2,6)
4. GEV FMR 4023 Typ NG-739 „befriedigend“ (3,5)
5. Unitex EIM-202 „befriedigend“ (3,5)

Die Gefahr von einem Fehlalarm bzw. einem verspätet ausgelösten Alarm ist bei keinem der getesteten Geräte gegeben. Die Lautstärke wurde beim Rauchmelder von Ikea mit „sehr gut“ und bei den anderen Geräten mit „gut“ bewertet. Die Batterien des Abus „RM 10 VdS“ bieten mit etwa 3,5 Jahren die längste Betriebsdauer.

Testergebnisse für Funk Rauchmelder:

1. Hekatron Genius Hx mit Funkmodell Basis  „gut“ (2,0)
2. Minimax Funk-Rauchmelder MX 200 „mangelhaft“ (5,0)

Diese Rauchmelder stehen über eine Funknetzanlage miteinander in Verbindung. Kommt es zu einem Alarm wird dieser an alle Geräte weitergeleitet, sodass diese gemeinsam Alarm schlagen. Der Testsieger eignet sich vor allem für große Häuser und Wohnungen. Zudem ist das Gerät sehr nützlich, um beispielsweise den Keller oder das Dachgeschoss zu überwachen. Der Funk-Rauchmelder Minimax bietet ebenfalls einen zuverlässigen Alarm. Allerdings ist die Lautstärke hier nur „mangelhaft“. Dazu wurde auch die Handhabung nur mit „befriedigend“ bewertet.

Wo ist ein Rauchmelder Pflicht?

Mittlerweile werden in immer mehr Landesbauverordnungen Rauchmelder vorgeschrieben. In der Regel sind die Melder im Schlafzimmer, Kinderzimmer sowie in den Fluren Pflicht. Dies gilt für die Bundesländer Saarland, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Mecklenburg- Vorpommern, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und seit neuestem auch Bayern. Dabei gelten für die Nachrüstung teilweise noch gewisse Übergangsfristen. Genaue Informationen gibt es bei den jeweiligen Bürgerämtern.

Fazit zum Test von Rauchmeldern

Besonders zu empfehlen sind Rauchmelder mit einer Langzeitbatterie. Der etwas höhere Preis fällt aufgrund der fehlenden Folgekosten nicht so stark ins Gewicht. Für größere Häuser und Wohnungen bieten sich funkgesteuerte Rauchmelder an. Wichtige Kriterien beim Kauf sind eine möglichst hohe Lautstärke sowie eine sicher Raucherkennung. Dazu sollten die Geräte möglichst einfach zu bedienen sein.

Rauchmelder Test: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...