Girokonto Test

Die Zeitschrift Finanztest hat in ihrer Ausgabe 02/2013 Gehalts- und Rentenkonten von insgesamt 91 Banken unter die Lupe genommen. Hierzu gehören sowohl bundesweit tätige Filialbanken wie auch Direktbanken, alle Sparda- und PSD Banken sowie vier Kirchenbanken. Von den Sparkassen wurden für jedes Bundesland die jeweils drei größten Institute berücksichtigt.Für die Berechnung des Jahrespreises wurde ein Modellkunde mit durchschnittlichem Nutzungsvolumen zugrunde gelegt. Hierzu gehören 36 Überweisungen jährlich per Online-Bank bei einer Direktbank oder in der Filiale, 48 Bargeldabhebungen am Geldautomaten des jeweiligen Instituts bzw. Automatenverbundes, eine Girocard sowie der Bezug von monatlichen Kontoauszügen online oder in der Filiale.

Wichtig: Der Artikel wurde länger nicht aktualiaisert. Für aktuelle Informationen zum Thema Girokonto Test besuchen Sie bitte unsere Webseite https://www.girokontovergleich.org/bestes-girokonto-test/

Insgesamt 25 Girokonten sind für den Modellkunden ohne jegliche Bedingungen kostenfrei. Hierzu gehören auch 10 überregional tätige Banken von denen alleine sieben Direktbanken sind. Wer auf den Service einer Filiale nicht verzichten möchte, findet vor allem bei der PSD-Bank ein gutes Angebot. Die Mehrzahl der Geldinstitute verlangt für ein kostenloses Girokonto einen monatlichen Geldeingang zwischen 600 und 1.500 Euro.


10 bedingungslose Gratiskonten bei überregionalen Banken:

  • 1822direkt (GiroSkyline)
  • Edekabank (Edekakonto)
  • NetBank (GiroLoyal)
  • ING-DiBa (Girokonto)
  • Augsburger Aktienbank (Girokonto)
  • Comdirect Bank (Girokonto)
  • Hypovereinsbank (Konto Online)
  • Wüstenrot Bank (Top Giro)
  • Norisbank (Top Girokonto)
  • Ostseesparkasse Rostock (Giro Online)

10 bedingungslose Gratiskonten bei regionalen Banken:

  • Dresdner Volksbank Raiffeisenbank (PrivatKonto Direkt)
  • Südwestbank (GiroOnline)
  • PSD Berlin-Brandenburg (GiroDirekt)
  • PSD Braunschweig (GiroDirekt)
  • PDS Hessen Thüringen (GiroDirekt)
  • PSD Karlsruhe-Neustadt (GiroDirekt)
  • PSD Kiel (GiroDirekt)
  • PSD Köln (GiroDirekt)
  • PSD München (GiroDirekt)
  • PSD Koblenz

Die Stiftung Warentest empfiehlt einen Kontowechsel immer dann, wenn die jährlichen Kosten bei einem Online-Konto mehr als 40 und bei einem Filialkonto mehr als 80 Euro betragen. Zudem kann es sich auch lohnen, bei der eigenen Bank nach alternativen Kontenmodellen zu fragen.

DAB Bank Testsieger bei Focus Money im Bereich Online-Konten

Focus Money hat insgesamt 97 Banken angeschrieben und um Angebote für ein Girokonto gebeten. Diese wurden anschließend mit den Bedingungen für ein fiktives und aus Kundensicht gesehen optimalen Girokonto verglichen. Zu den gestellten Bedingungen gehören unter anderem:

  • keine Kontoführungsgebühr ohne Bedingungen
  • kostenlose Überweisungen und Daueraufträge online oder am Schalter
  • gebührenfreie Kreditkarte mit möglichst geringen Kosten beim Auslandseinsatz
  • kostenlose Bargeldabhebungen mittels Girocard oder Kreditkarte im In- und Ausland
  • sicheres Online-Banking

Für die verschiedenen Kriterien wurde eine unterschiedliche Anzahl an Punkten vergeben. Für das Ranking der überregionalen Geldinstitute wurden sowohl Filial- wie auch Direktbanken berücksichtigt. Unter den besten 5 konnten sich jedoch ausschließlich Online-Banken platzieren.

Die besten Banken für ein Online-Konto:

  1. DAB Bank (79 Punkte)
  2. ING-DiBa (75 Punkte)
  3. NetBank (72 Punkte)

3. 1822direkt (72 Punkte)
4. Deutsche Kreditbank (DKB) (70 Punkte)4. ComDirect (70 Punkte)5. Cortal Consors (65 Punkte)
In den für die Bewertung betrachteten 10 Großstädten hatten zumeist Sparkassen und Volksbanken die Nase vorn. Dies liegt unter anderem an dem jeweils sehr gut ausgebauten Filialnetz. Bei den bundesweit tätigen Filialbanken schnitten Postbank und Hypovereinsbank am besten ab. Die Postbank gehörte in allen Städten zu den 5 besten Anbietern. Die Commerzbank zählte in 9 von 10 Städten zur Spitzengruppe.

Sparda-Bank West ist beste Filialbank bei DISQ

Im Auftrag des Fernsehsenders n-tv hat das Deutsche Institut für Servicequalität im Juli 2013 insgesamt 28 regional und überregional tätige Filialbanken auf Herz und Nieren geprüft. Berücksichtigt wurden neben Konditionen und Service auch die Sicherheit beim Online-Banking. Was die Sicherheit betrifft, zeigte der Test ein sehr erfreuliches Ergebnis. Nahezu alle Geldinstitute bieten ihren Kunden hohe Sicherheitsstandards und setzen auf neueste Technologien wie das HBCI-Verfahren mit Chipkarte. Hohe Einsparpotenziale bieten sich für Kunden, die ihre Bankgeschäfte ausschließlich online abwickeln. Die Mehrzahl der Geldinstitute verzichtet in diesem Fall auf die Kontogebühr.

Filialbanken mit den besten Konditionen:

  1. Sparda-Bank West (82,2 Punkte)
  2. BBBank (81,5 Punkte)
  3. Sparda-Bank Baden-Württemberg (79,9 Punkte)
  4. Sparda-Bank Südwest (79,2 Punkte)
  5. Hypovereinsbank (71,4 Punkte)
  6. Sparkasse Mainfranken Würzburg (70,4 Punkte)
  7. Stadtsparkasse Düsseldorf (67,5 Punkte)
  8. Sparkasse Nürnberg (66,4 Punkte)
  9. Sparkasse Pforzheim Calw (65,4 Punkte)
  10. Postbank (64,3 Punkte)

Filialbanken mit dem besten Service:

  1. Kreissparkasse Ludwigsburg (86,6 Punkte)
  2. Deutsche Bank (81,4 Punkte)
  3. Postbank (78,0 Punkte)
  4. Sparkasse Bremen (75,9 Punkte)
  5. Stadtsparkasse Wuppertal (75,6 Punkte)
  6. Commerzbank (73,8 Punkte)
  7. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen (72,5 Punkte)
  8. Sparkasse Mainfranken Würzburg (71,9 Punkte)
  9. Sparkasse Pforzheim Calw (67,5 Punkte)
  10. Stadtsparkasse Düsseldorf (67,3 Punkte)

Ein Grund für die gute Platzierung der Sparkassen war die hohe Verfügbarkeit an Geldautomaten für den kostenlosen Bargeldbezug. Die meisten anderen Banken sind in diesem Bereich deutlich schlechter aufgestellt.

Finanzberatung FMH bewertet Online- und Filialbanken

Auch die Finanzberatung FMH hat im Auftrag von n-tv die Konditionen und den Service bei Girokonten getestet. Anhand von zwei Modellkunden wurden die Kosten der verschiedenen Anbieter miteinander verglichen. Die Modellkunden hatten jeweils einen monatlichen Geldeingang von 1.500 Euro, nutzen ausschließlich Online-Bank und besitzen eine Girocard sowie eine Kreditkarte mit einem Jahresumsatz von 2.500 Euro. Das Konto wurde bei einem Kunden mit 1.000 Euro im Haben und beim anderen mit 1.000 Euro im Soll geführt.
Bei einer überwiegenden Kontoführung im haben bot die DKB das beste Online-Konto knapp vor der Wüstenrot Bank. Beide Geldinstitute verzichten auf die Kontoführungsgebühr und zahlen nur einen sehr geringen Guthabenzins. Alternativ haben Kunden die Möglichkeit Geld auf die Kreditkarte zu überweisen, wo es mit 1,3 Prozent verzinst wird. Sowohl Kunden der DKB wie auch von Wüstenrot haben die Möglichkeit, mit der Kreditkarte weltweit kostenlos Bargeld abzuheben. Wer mit seinem Konto öfters ins Minus rutscht, findet bei der Deutschen Skatbank ein günstiges Online-Girokonto. Mit 5,25 Prozent bot die in Altenburg (Thüringen) ansässige Bank den mit Abstand günstigsten Dispozins. Auf Platz zwei folgt die DKB, deren Dispozins mit 7,9 Prozent ebenfalls noch recht deutlich unter dem Durchschnitt liegt.Im Bereich der Filialbanken kürte FMH die Targobank zum Testsieger. Kunden erhalten hier die günstigsten Konditionen unabhängig davon ob das Girokonto eher im Soll oder im haben geführt wird. Dies gilt allerdings nur, solange der Dispo nicht mehr als 1.000 Euro in Anspruch genommen wird. Ansonsten erhöht sich der Zinssatz gleich um zwei Prozentpunkte. Nahezu gleich gute Konditionen erhalten Verbraucher beim Zweitplatzierten, der BBBank.

Fazit zum Test von Girokonten

Auch wenn in den Medien schon mehrfach das Aus der kostenlosen Girokonten vorhergesagt wurde, sind diese auf dem Markt immer noch vertreten. Vor allem bei Direktbanken ist die Kontoführung sogar komplett ohne Bedingungen kostenfrei. Wer seine Bankgeschäfte online erledigt, findet zudem auch bei vielen Filialbanken kostenlose Kotenmodelle. Da der Wechsel des Girokontos immer mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, empfiehlt es sich, die Angebote bereits im Vorfeld genau miteinander zu vergleichen.
Ein Girokonto braucht heutzutage jeder. Sei es das monatliche Gehalt oder finanzielle Verpflichtungen wie Miete, Strom und Versicherungen. Die meisten Verbraucher wickeln den täglichen Zahlungsverkehr nahezu komplett über ihr Girokonto ab. Durch einen Wechsel ihres Girokontos lassen sich mitunter bis zu 100 Euro pro einsparen. Doch Vorsicht, der Preis ist bei einem Konto längst nicht alles. Ein guter Service und sicheres Online-Banking spielen ebenso eine wichtige Rolle. Eine wichtige Hilfestellung bei der Suche nach dem optimalen Konto bieten die verschiedenen Tests von Ratingagenturen und Verbraucherzeitschriften.

Girokonto Test: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Quellen:
test.de
focus.de
disq.de