Hundehaftpflicht Test: Beste Hundehaftpflichtversicherung für 2016

Frau mit Hund vor dem Computer

Frau mit Hund vor dem ComputerIn unseren Ratgeber möchten wir Ihnen die Testsieger der Hundehaftpflicht vorstellen. testergebnisse.org konzetriert sich dabei auf die Tests der Hundeversicherung von Stiftung Warentest sowie Öko-Test.

Hundehalter müssen für Schäden ihres Vierbeiners in voller Höhe haften, was insbesondere bei einem Personenschaden immens teuer werden kann. Eine Hundehaftpflicht ist deshalb ein absolutes Muss. Hundehaftpflichtversicherung Tests von Stiftung Warentest und anderen Rating-Agenturen können helfen, die beste Hundeversicherung zu finden.

Die private Haftpflicht sichert ausschließlich Schäden von Kleintieren ab, für Hundebesitzer bietet diese dagegen keinen Schutz. In verschiedenen Bundesländern wie Hamburg, Berlin, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehört die Hundehalterhaftpflicht ohnehin bereits zu den Pflichtversicherungen. Neben einem günstigen Preis sollte vor allem auf einen möglichst umfassenden Versicherungsschutz geachtet werden. Hier gibt es zwischen den einzelnen Anbieter deutliche Unterschiede, wie die aktuellen Testergebnisse zeigen.

Leistungsunterschiede beim Hundehaftpflicht Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat über ihren Ableger Finanztest (Ausgabe 01/2011) insgesamt 82 Tarife von 59 Versicherern unter die Lupe genommen. Leider gibt es keine aktuelleren Tests zur Hundeversicherung von Stiftung Warentest. In die Wertung kamen ausschließlich Policen mit einer Versicherungssumme von mindestens 3 Millionen Euro. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Hundehaftpflicht. Mit einer Jahresprämie von 58 Euro boten die NV Versicherung (Tarif „max“) und Baden-Badener (Tarif „Basis“) die günstigsten Policen. Allerdings sind bei der Hundehaftpflichtversicherung der Baden-Badener keine Mietsachschäden versichert. Zudem gibt es Einschränkungen beim Versicherungsschutz im Ausland. Beim Tarif „max“ der NV sind Versicherungsnehmer dagegen auch geschützt, wenn ihr Hund einen Schaden in der Mietwohnung anrichtet. Zerkratzt der Hund im Hotel oder der Ferienwohnungen das teuere Parkett kommt die Hundehaftpflicht der NV ebenfalls für den Schaden auf. Deckschäden sind dagegen bei beiden Angeboten mitversichert. Dies ist wichtig, denn wenn der liebestolle Vierbeiner eine Rassehündin schwängert, können schnell Kosten von mehreren Tausend Euro entstehen.

Die günstigsten Hundehaftpflichtversicherungen bei Finanztest

  • Baden-Badener (Tarif Basis) 58 Euro
  • NV Versicherung (Tarif max) 58 Euro
  • HanseMerkur 59 Euro
  • Deutsche Familien Versicherung 65 Euro
  • Haftpflichtkasse Darmstadt 68 Euro

Bei einigen Versicherern sind Welpen für mindestens 12 Monate kostenlos mitversichert, solange sie noch im selben Haushalt leben. Dieser Service wird beispielsweise von der Haftpflichtkasse Darmstadt und HanseMerkur angeboten. Kampfhunde oder andere gefährliche Hunde können nicht bei allen Assekuranzen versichert werden. In vielen Fällen entscheiden die Versicherer von Fall zu Fall ob sie ein Tier versichern oder nicht. Zudem werden je nach Tarif zusätzliche Aufschläge erhoben. Folgende Versicherer bieten auch für Kampfhunde oder andere gefährliche Hunde Schutz:

  • Allianz (ohne Mehrpreis)
  • DEVK (ohne Mehrpreis)
  • GHV Darmstadt
  • Haftpflichtkasse Darmstadt (ohne Mehrpreis)
  • HanseMerkur
  • Öffentliche Versicherungen Bremen (ohne Mehrpreis)
  • SHB Allgemeine Versicherung (ohne Mehrpreis)
  • Signal Iduna (ohne Mehrpreis)
  • VGH Versicherung (ohne Mehrpreis)
  • Westfälische Provinzial (ohne Mehrpreis)

Besten Hundehaftpflichtversicherungen bei Ökotest

Die Zeitschrift Ökotest untersucht ebenfalls regelmäßig die Konditionen und Leistungen von Hundehaftpflichtversicherungen. In der Ausgabe 08/2011 wurden 87 Tarife mit einer Versicherungssumme von mindestens 5 Millionen Euro unter die Lupe genommen. Im Gesamtergebnis kamen 32 Angebote auf den 1. Rang. Was die Leistungen betrifft, konnten sich 23 Tarife auf dem 1. Rang einsortieren. Insgesamt 6 Tarife waren sowohl bei Leistungen wie auch Prämien Top.

  • Barmenia (Tarif Top-Schutz mit und ohne Selbstbeteiligung)
  • Rhion (Tarif Plus ohne Selbstbeteiligung)
  • Gothaer (Tarif mit 150 Euro Selbstbeteiligung)
  • Degenia (Tarife Classic und Premium)

Im Gegensatz zu früheren Tests wurden kein Gesamtergebnis aus Preis- und Leistungsranking gebildet. Hundehalter die mit ihren Tieren nicht an Turnieren teilnehmen oder öfters ins Ausland reisen, sind oftmals mit einer günstigeren und etwas leistungsschwächeren Police ausreichend abgesichert. Vor den existenziellen Risiken sind Hundehalter bei allen Tarifen geschützt.

Auf dem 1. Rang konnten sich unter anderem die folgenden Tarife einordnen:

  • NV Versicherung (Tarif mit und ohne Selbstbeteiligung)
  • Haftpflichtkasse Darmstadt (Tarif mit und ohne Selbstbeteiligung)
  • HanseMerkur (Tarif mit und ohne Selbstbeteiligung)
  • Huk24 (Tarif ohne Selbstbeteiligung) – nicht in unserem Vergleich!
  • Volkswohl-Bund (Tarif ohne Selbstbeteiligung)
  • Baden-Badener (Tarif ohne Selbstbeteiligung)
  • Europa Versicherung (Tarif Komfortschutz)

Auffallend waren die teilweise hohen Preisunterschiede zwischen den einzelnen Versicherern. Viele Tarife kosten mehr als 100 Euro pro Jahr. So kostet beispielsweise die Hundehaftpflicht der Generali mit einer zugegebenermaßen hohen Deckungssumme von 15 Millionen Euro satte 156 Euro pro Jahr. Beinhaltet ist dabei eine Selbstbeteiligung von 125 Euro. In der Kategorie Prämien reichte es deshalb nur für den 4. Rang, obwohl die Leistungen mit Rang 1 absolut top sind. Selbstbeteiligungen bieten je nach Versicherer hohe Einsparmöglichkeiten. So kostet beispielsweise der Top-Schutz von Barmenia mit einem Selbstbehalt von 150 Euro pro Versicherungsfall rund 20 Prozent weniger im Jahr.

Fazit zum Hundehaftpflicht Test

Die Testergebnisse zeigen, eine leistungsstarke Hundehaftpflichtversicherung gibt es schon für eine relativ geringe Jahresprämie von weniger als 100 Euro pro Jahr. In Anbetracht der hohen Risiken eine Anschaffung, die sich in jedem Falle lohnt. Zumal die Hundehaftpflicht nicht nur vor Personen-, Sach- und Vermögensschäden schützt, sondern auch unberechtigt gegen den Hundehalter gestellte Ansprüche abwehrt. Wer eine Hundehaftpflichtversicherung sucht, sollte genau überlegen, welcher Schutz benötigt wird. Geht der Vierbeiner beispielsweise nicht mit auf Auslandsreisen kann dieser Schutz getrost weggelassen werden. Besitzer von Kampfhunden oder anderen als gefährlich eingestuften Hunden müssen einen besonderen Blick auf die Vertragsbedingungen werfen. Weitere interessante Tests:

Quellen:

https://www.test.de/Hundehaftpflicht-Versicherung-ist-Pflicht-4260340-0/

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=97982&bernr=21

 

 


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.